Warnung vor Phishing-Mails zu VR-SecureGo

Derzeit ist eine sehr hohe Anzahl von Phishing-Mails im Umlauf, die gezielt die Umstellung des TAN-Verfahres VR-SecureGo nutzen, um sicherheitsrelevante OnlineBanking-Daten abzugreifen.

Kommt man der Aufforderung in der Phsihing-Mail nach, so kann Schadsoftware auf dem Rechner installiert werden.

Vorgehensweise der Betrüger

Die Betrüger nutzen verschiedene Vorwände, um an die Daten ihrer Opfer zu gelangen, darunter Sicherheitsprüfungen, Stornierungen und falsche PayPal-Transaktionen. Um die Glaubwürdigkeit des Anrufs zu unterstreichen, senden die Täter vorher SMS an ihre Opfer, in denen sie auf einen dringenden Handlungsbedarf hinweisen und ankündigen, dass diesbezüglich Kontaktaufnahme per Telefon erfolgt.

Beispiel einer solchen Phishing-Mail zur Umstellung von VR-SecureGo:

Das sollten Sie tun
Sollten Sie eine solche Phishing-Mail erhalten, klicken Sie keine Verlinkung an, sondern löschen Sie diese sofort. Gehen Sie auf keinen Fall auf die Aufforderung der Betrüger ein.

Sind Sie jedoch schon der Aufforderung gefolgt, sperren Sie sofort Ihren Online-Zugang (VR-NetKey) und informieren Sie Ihre VR Bank Dreieich-Offenbach eG.